Rotmilan nimmt Gefahr nicht wahr (OZ)

Weschnitztal/Region. Immer wieder liest man, dass gerade Rotmilane Opfer von Windkraftanlagen werden. Schlagopfer nennt man es in der Fachsprache, wenn ein Vogel in die Rotorblätter gerät und dadurch den Tod findet. In einem Gespräch mit unserer Zeitung erläutert der Mörlenbacher Christoph Böhmer (Bild), beim Naturschutzbund Kreis Bergstraße der regionale Projektleiter für die Kartierung der Rotmilane, warum der Schutz dieser Greifvögel bedeutend ist, die seit 2002 auf der Vorwarnstufe der Roten Liste gefährdeter Brutvögel in Deutschland stehen.

Weiterlesen ...